Datenschutzgrundverordnung tritt in Kraft

Was bedeutet das?

24. Mai 2018

DSGVO - Vielleicht ist Ihnen der Begriff in letzter Zeit auch schon mal begegnet?
Doch was bedeutet das eigentlich und wie wirkt sich das z.B. auf Ihre Angelegenheiten im Rathaus aus?

Unter DSGVO versteht man die europäische Datenschutz-Grundverordnung, die ab dem 25.05.2018 in Kraft tritt und somit auch von Kommunen zwingend anzuwenden ist.

Bereits jetzt sind Ihre Daten bei uns sicher, da wir unsere datenverarbeitenden Programme immer auf dem aktuellen Stand der Technik halten und auch alle manuellen Verfahrensschritte bei uns sicher und vertraulich behandelt werden.

Die neue Datenschutz-Grundverordnung will in erster Linie für mehr Transparenz und für eine einheitliche, europaweite Regelung sorgen, so dass Sie wissen, was mit Ihren Daten gemacht wird. Deshalb werden Sie künftig bei Ihrem „Behördengang“ unter anderem darüber informiert, welche personenbezogenen Daten von Ihnen aufgenommen, gespeichert, verarbeitet und wie lange vorgehalten werden. Hierüber erhalten Sie gegen Unterschrift dann noch die entsprechenden Informations- und Hinweisblätter. In besonderen Fällen kann auch eine Einwilligungserklärung notwendig werden. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden Sie diesbezüglich gerne informieren und aufklären.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis, wenn Sie zukünftig noch eine Unterschrift mehr leisten müssen. Sehen Sie das bitte nicht als noch mehr „Bürokratie“ an.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung.


Mehr zum Datenschutz - unter anderen auch ein Hinweisblatt - finden Sie in unserer Datenschutzerklärung